Der Article Wizard greift genau an dieser Stelle ein. Er unterstützt Sie nicht nur beim Umschreiben eines Artikels durch die Auswahl von über 200.000 deutschen bzw. 700.000 englischen Synonymen sondern erzeugt auch im Handumdrehen hunderte von neuen Artikeln. Natürlich hängt die Qualität und Einzigartigkeit dieser Artikel von Ihnen ab, denn Sie geben die Synonyme und alternativen Sätze vor. Der riesige Vorteil liegt in der Effizienz dieser Arbeit. Statt drei Artikeln in zwei Stunden können Sie nun 100 Artikel mit einzigartigem Content in der gleichen Zeit erzeugen!

Sie können die Testversion des Article Wizards kostenlos herunterladen. Diese ist unbegrenzt gültig, unterliegt aber gewissen Einschränkungen der Funktionalität. Diese Einschränkungen können Sie der obigen Tabelle entnehmen. Durch einen Kauf der Vollversion werden diese Einschränkungen aufgehoben und Sie können den vollen Funktionsumfang der Software nutzen.
Okay, damit bekomme ich das Keyword-Targeting Problem in den Griff, aber wie bekomme ich denn die ganzen Städte als Grundlage für die Variablen in den Article Wizard, denn bisher stehen die ja nur auf Wikipedia: Liste der Großstädte in Deutschland? Berechtigte Frage.. Entweder ihr steht auf monotones Copy and Paste – oder ihr habt einen Praktikanten – oder ihr benutzt…

Give proper context. Don’t assume your reader knows as much about your topic as you do. Think about the kinds of background information that your reader needs in order to understand the topic. [3] Depending on the type of article, you might give a paragraph with background information before proceeding into your supporting evidence. Or, you might weave in this contextual information throughout your article.


Das Ziel ist es also, alle Stadtnamen von der Tabelle unter http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Gro%C3%9Fst%C3%A4dte_in_Deutschland#Aktuelle_Gro.C3.9Fst.C3.A4dte zu extrahieren. Dazu benötigen wir zunächst einmal den entsprechenden XPath-Ausdruck, den wir mit dem Firebug Addon FirePath bekommen, indem wir auf den ersten Stadtnamen mit der rechten Maustaste klicken und im erscheinenden Kontextmenü den Punkt „Inspect in FirePath“ auswählen. Die folgende Abbildung verdeutlicht das:
×